Tag Archive for 'Gewalt'

CfP: “Moralities of Warfare and Religion”

Die Frühjahrsausgabe des Journal for Religion and Transformation in Contemporary Society wird sich unter der Herausgeberschaft von Angela Kallhoff (Universität Wien) und Thomas Schulte-Umberg (Universität Wien) dem Spezialthema “Kriegsmoralitäten und Religion” widmen.

Jüngere Forschungen zur Rolle von Religion im Ersten Weltkrieg haben gezeigt, dass diese eine bedeutende Rolle für das Durchhalten sowohl von Kombattanten als Nicht-Kombattanten in der “Urkatastrophe” (George Kennan) des 20. Jahrhunderts spielte. Wie sich aktuell belegen lässt, etwa mit Blick auf Großbritannien, Russland oder die Vereinigten Staaten, ist die Wirkmächtigkeit von Religion im Krieg keineswegs eine Angelegenheit vergangener Zeiten. Um die Rolle von Religion in Kriegen der Gegenwart zu verstehen und zu erklären, sind sowohl langfristige historische Perspektiven als auch bestimmte Entwicklungen des 20. Jahrhunderts zu berücksichtigen.
Zusätzlich zu eingeladenen Autorinnen und Autoren sind Beiträge erbeten, die sich aus historischer, soziologischer oder theologischer Perspektive speziell für das 20. Jahrhundert mit folgenden Themen auseinandersetzen:

  • Kriegsmoralitäten und jüdische Religion,
  • Kriegsmoralitäten und orthodoxes Christentum,
  • Kriegsmoralitäten und nicht-monotheistische Religionen (Buddhismus, Hinduismus …),
  • Kriegsmoralitäten und religiöser Wandel seit den 1960er Jahren.

Überdies ist eine Behandlung des Themas aus einer primär theoretischen Perspektive möglich.

Neben dem Schwerpunktteil gibt es eine Sektion, in der freie Beiträge aufgenommen werden, insofern sie sich thematisch im Bereich des grundlegenden Fokus des Journals bewegen. Diese besteht in der Analyse und Befragung der paradigmatischen Veränderungen in unseren symbolisch-kulturell-religiösen Ordnungen, in juridischen, gesellschaftlich-kulturellen, politischen, theologischen und religionsphilosophischen Herausforderungen und ihren Beziehungen zu religiösen Transformationsprozessen.

Das „Journal for Religion and Transformation in Contemporary Society“ ist eine wissenschaftliche, durch Fachleute geprüfte open-access Zeitschrift, verortet an der Forschungsplattform „Religion and Transformation in Contemporary Society“ der Universität Wien, Österreich.

Bitte senden Sie Titelvorschlag, Abstract (max. 400 Worte) und Lebenslauf (max. 1 Seite) bis 31. März 2017 an thomas.schulte-umberg[at]univie.ac.at. Die Benachrichtigung, dass Sie zur Einreichung eines Beitrags aufgefordert werden, erhalten Sie Anfang April 2017. Der Artikel (in deutscher, englischer oder französischer Sprache) ist bis 31. August 2017 einzureichen. Maximale Länge des Artikels: 20 Seiten (ca. 55.000 Zeichen) einschließlich Fußnoten, Bibliographie und Leerzeichen.
Rückfragen können gerichtet werden an thomas.schulte-umberg[at]univie.ac.at.

Flucht und Migration: ein Tagungshinweis und Material zum Weiterlesen

(c) Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) | pixelio.de

Die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) veranstaltet vom 20.-22.11.2015 (u. a. gemeinsam mit der KU Eichstätt-Ingolstadt) eine Tagung zu Migration – Frieden – Human Security an der Universität Göttingen. Thematisiert werden neben der aktuellen Situation in Europa vor allem Hintergründe von Flucht und Migration sowie politische und gesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten. Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgerichtet, es referieren Wissenschaftler, Politiker und Vertreter von Hilfsorganisationen. Eine Programmübersicht bietet der Tagungsflyer; die Anmeldung ist bis zum 16.11. möglich.

Unter den Referenten sind auch Autoren des FlüchtlingsforschungsBlog, auf dem in vergangenen Monaten wieder eine Reihe sehr lesenswerter Beiträge erschienen sind, die auch Nicht-Migrationsforschern ausgezeichnete Blicke hinter die Kulissen der aktuellen Entwicklungen ermöglichen. Wer sich als interessierter Sozialethiker z. B. über Fluchtursachen und ihre Bekämpfung oder über das ehrenamtliche Engagement für Flüchtlinge informieren möchte, findet hier differenzierte, solide recherchierte und mit zahlreichen weiterführenden Links versehene Artikel.

Zum Thema Fluchtursachen sei schließlich noch auf einige Wortmeldungen aus den Kirchen des Nahen Ostens hingewiesen, die Radio Vatikan in den letzten Tagen veröffentlicht hat. Die Aussagen des irakischen Patriarchen, des Bischofs von Aleppo und des syrisch-katholischen Patriarchen von Antiochien zeigen gerade in der Zusammenschau die Komplexität der Fragen auf, die hierzulande wissenschaftlich beleuchtet werden:

Continue reading ‘Flucht und Migration: ein Tagungshinweis und Material zum Weiterlesen’

CfP (Un)sichtbarkeit im Konflikt und (un)sichtbare Konflikte

Die Konferenz des Arbeitskreises junger Wissenschaftler_innen der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) findet im Jahr 2016 vom 2.-3.- März zum Thema „Making the Invisible Visible: (Un)sichtbarkeit im Konflikt und (un)sichtbare Konflikte” im Gustav Stresemann Institut (GSI) in Bonn statt.

Die Konferenz thematisiert Fragen der Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit von Konflikt(gescheh)en. Hiermit möchte der Arbeitskreis kritische und innovative Diskussionen zur Repräsentation von Konfliktgeschehen in öffentlichen Debatten befördern. Darüber hinaus sollen auch die Praktiken und Diskurse internationaler Akteure sowie der Friedens- und Konfliktforschung selbst hinterfragt werden. Der breit gefasste Titel zielt darauf ab, junge Forschende aus unterschiedlichen (Teil-)Disziplinen zu ermutigen, „Licht ins Dunkel“ häufig vernachlässigter Aspekte der Friedens- und Konfliktforschung zu bringen.

Für diese Tagung gibt es auch einen Call, der bis zum 15. August 2016 geöffnet ist.