Tag Archive for 'Christentum'

Universalität der Menschenrechte: Tagung in Tübingen

Menschenrechte

Unter dem Titel “Die Universalität der Menschenrechte und ihre Legitimierung in Christentum und Islam” findet vom 26.-28. Januar 2017 eine interdisziplinäre Tagung an der Universität Tübingen statt. Erörtert werden sollen unter anderem folgende Fragen:

Müssen die Menschenrechte im Rückgriff auf das Wesen des Menschen begründet und formuliert werden? Lässt sich das Wesen des Menschen unabhängig von seiner kulturellen Selbstverständigung und Selbstgestaltung aufweisen? Falls nein, wie lässt sich dann der universale Geltungsanspruch der Menschenrechte verteidigen, ohne kulturelle Differenzen zu nivellieren?

Die Tagung ist offen für Beiträge aus theologischen, philosophischen, sozialwissenschaftlichen und juristischen Perspektiven. Sie wird ausgerichtet vom Forum Scientiarum der Universität Tübingen in Zusammenarbeit mit dem Weltethos-Institut und der Stiftung Weltethos ausgerichtet. Weitere Informationen finden sich im (bis zum 30. November 2016 geöffneten) Call for Papers.

Tagung: Religions go green – Natur und Umwelt in den Religionen

Vom 7. bis 9. Oktober 2016 veranstaltet die Katholische Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart eine Tagung zu Natur und Umwelt in den Religionen.

Der Einsatz für Belange der Natur ist ein gemeinsames Anliegen der Religionen. Aufgrund ihrer jeweiligen Traditionen, Schriften, Lehren und Moralvorstellungen haben diese je besondere Perspektiven und Motivationen. Mit philosophischen und politischen Ansätzen haben diese vielfach Berührungspunkte, aber auch spezifische Eigenheiten und können nicht zuletzt in besonderem Maße den kritischen Blick für mögliche Einseitigkeiten schärfen und zu einem Einsatz motivieren, der über theoretische Begründungen hinausreicht. Die Tagung wird die unterschiedlichen religiösen Hintergründe sondieren im Blick auf Ansätze für heutiges Umwelthandeln, auch in gemeinsamer Perspektive etwa im Sinne eines “ökologischen Weltethos”.

Einbezogen sind zum einen Experten aus unterschiedlichen Disziplinen, welche die globale Agenda ebenso bearbeiten wie die spezifischen Herausforderungen im europäischen und deutschen Kontext. Zum anderen treten wir ins Gespräch mit Vertretern religiös motivierter Umweltbewegungen, wie sie zuletzt entstanden sind mit “Jews go green” oder der Organisation “HIMA e.V.”, die für eine neue Bewegung des Einsatzes für Umwelt und Naturschutz aus jüdischer bzw. islamischer Perspektive stehen.

Das detaillierte Tagungsprogramm sowie nähere Informationen finden sich hier.

Tagung KSI: Umweltbewahrung und Nachhaltigkeit

Die Folgen der ökologischen Krise sind an vielen Stellen spürbar und werden sich in Zukunft noch verschärfen. Alle Menschen sind dazu aufgerufen, umzudenken. Die Problematik ist vielschichtig, schnelle Lösungen sind nicht zu erwarten. Die Arbeitsgemeinschaft “Christlich-muslimischer Dialog zu sozialethischen Fragen” am Katholisch-sozialen Institut der Erzdiözese Köln will hier gemeinsam einen ersten Schritt gehen.

Die Arbeitsgemeinschaft lädt ein zu einer christlich-islamischen Fachtagung zum Thema “Umweltbewahrung und Nachhaltigkeit”. Besonders richtet sich die Tagung auch an Studierende und Nachwuchswissenschaftler/-innen und möchte dazu anregen, dass sie sich mit ihrer Meinung und ihren Ideen in die öffentliche Diskussion einbringen.

Die Veranstaltung zielt auf aktive Mitwirkung der Teilnehmenden. Insbesondere beim “Offenen Forum” möchten wir Teilnehmenden den Raum geben, ihre eigenen Themen und Projekte vorzustellen. Bei Interesse ist ein kurzes Abstract an schroeder@ksi.de zu senden.

Das ausführliche Programm und weitere Informationen finden sich auf dem Veranstaltungsflyer.

Tagung: Menschenbilder – Wertebilder

Das Katholisch-Soziale Institut der Erzdiözese Köln veranstaltet am 8. / 9. Juni 2015 eine Tagung zur gemeinsamen gesellschaftlichen Verantwortung von Christen und Muslimen in Deutschland mit dem Titel “Menschenbilder – Wertebilder”.

Für die durchaus prominent besetzte Tagung (u. a. Hansjörg SchmidTarek BadawiaKlaus von StoschMouhanad Khorchide) kann man sich noch bis zum 29.05. anmelden.

Programm und nähere Informationen finden sich hier.

Förderpreis Christliche Sozialethik der Kommende Dortmund

Dr. Hansjörg Schmid ist der neue Preisträger des Förderpreises „Christliche Sozialethik“ 2012 des Sozialinstituts Kommende Dortmund. Der Preis in Höhe von 1.500,– € für seine Arbeit „Islam im europäischen Haus. Wege zu einer interreligiösen Sozialethik“ wurde ihm während des Patronatsfestes der Kommende Dortmund überreicht.

Der Förderverein der Kommende Dortmund lobt den Förderpreis für sozialethische Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern der Christlichen Sozialethik alle zwei Jahre aus.

Mit der Preisverleihung wird die hohe wissenschaftliche Qualität und aktuelle Relevanz der Arbeit von Dr. Hansjörg Schmid gewürdigt. Sie wurde Anfang dieses Jahres als Habilitationsschrift von der Fakultät Katholische Theologie der Ludwig-Maximilian-Universität München angenommen. Schmid entwickelt in der Studie erstmals eine Grundlage für das Programm einer interreligiösen Sozialethik, die sehr bewusst und sehr sensibel die Differenzen und Asymmetrien innerhalb des islamischen Diskurses und zwischen den Religionen wahrnimmt. Insbesondere im Blick auf die zentralen Zukunftsfragen Europas ist das Zusammenleben mit den Muslimen und die gemeinsame Klärung sozialethischer Fragen eine große aktuelle Herausforderung. Neben Einzelthemen wie Familien-, Wirtschafts- oder Umweltethik zeigt Schmid gemeinsame Anliegen als auch Potentiale beider Religionen für die zukünftige Gestaltung Europas auf.

Dr. Hansjörg Schmid arbeitet als Studienleiter an der Katholischen Akademie Rottenburg-Stuttgart und in verschiedenen Netzwerken seit über zehn Jahren im christlich-islamischen Dialog. Diese langjährige Erfahrung spiegelt sich im engen Praxisbezug seiner wissenschaftlichen Studie wieder.

bibliographischer Hinweis: Schmid, Hansjörg: Islam im europäischen Haus. Wege zu einer interreligiösen Sozialethik, Freiburg: Herder 2012.

 

Ethik und Religion

Falls jemand noch Ideen für die Gestaltung der nächsten Woche braucht oder zufällig in Berlin ist, der sei auf zwei interessante Vorträge an der Katholischen Akademie Berlin hingewiesen:

Kirche und die christliche Leitkultur

europDas Internet-Debattenmagazin “The European” veröffentlicht heute einen Beitrag von Daniel Bogner (Münster) zur aktuellen Debatte um die christliche Leitkultur. Im Mittelpunkt des Beitrags steht die Frage, wie die Diskussion auf die christlichen Kirchen wirken muss.

Hier geht es zum Beitrag und zur sich anbahnenden Diskussion.